Der reine Segelspaß: Die Euregio-Regatta 2019

… Sonne pur, eine mäßige Brise aus Nordost 44 gemeldete Boote und eine gute Stimmung an Bord und an Land … beste Regattabedingungen für die diesjährige Euregio-Regatta und der ausrichtende Wassersportverein ASCLOA zeigt sich an diesem Wochenende des 22. und 23. Juni von seiner besten Seite.

                

Fotos: Buitje.nl
Der Hafen ist festlich geschmückt und der Kurs auf den Asselter Plassen ist gesteckt. Wegen des Feiertags sind viele Teilnehmer bereits am Donnerstag angereist. Am Ufer steht das Zeltlager der Wassenberger Jugendsegler; die älteren Segler und der Thorner Segelclub haben es sich auf der Landzunge beim Hafen gemütlich gemacht. Zeit für die ersten Trainingsschläge und für die Würstchen auf dem Grill.
Segelcracks wie Weltmeister Hans Peulen oder BM Legende Jos Somers sind genauso motiviert dabei wie die jüngsten Teilnehmer vom Segelclub Wassenberg- Roermond und auch dieses Mal bestimmen zwei klassische Drachen mit genauso „klassischen Seglern“ das Regattafeld.
Seit 2002 steht die Euregio-Regatta fest auf jedem Regattakalender. Die Segelvereine Thorn, NLM Ophoven, Maas & Roer aus Roermond und der Segelclub Wassenberg hatten dazu ihre Kräfte gebündelt. Seit 2016 ist der Wassersportverein Ascloa mit dabei.
Von den damaligen Initiatoren ist lediglich Günter Gesche vom Segelclub Wassenberg noch aktiv.

Samstag 22 Juni: nach der Begrüßung durch den Ascloa Vorsitzenden Thibaud de Guerre und Euregio-Regatta Chef Frans Maas-Geesteranus beginnt das Briefing. Es gibt noch einige Nachmeldungen und bei dem Wind wird es auf dem ersten Kurs schon „eng“ werden. Aufpassen also! Günter Gesche ist der Regattaleiter.
Ab 12.00 Uhr folgen im fünf Minuten Takt vier Bilderbuchstarts für die vier Klassen aber bald darauf wird klar, dass die Warnungen nicht umsonst waren. Es gibt die ersten Berührungen, die jedoch das positive Gesamtbild der für Asselter Begriffe „großen Spinaker-Flotte“ kaum trüben werden.
Weil das Startschiff bei der zweiten Wettfahrt etwas weiter in die Bucht hinein verlegt wird, entspannt sich die Situation und auch die dritte und letzte Wettfahrt des Tages sind für die meisten Teilnehmer eine wunderbare Regatta Erfahrung. Neu ist dieses Jahr der Einsatz eines professionellen TV Kameramanns, der Start und Finish mit Time-Code festlegt und das Resultat sofort nach der Regatta im Clubhaus zeigen kann.

Klar, das Beste bei einer Regatta sind natürlich die heißen Diskussionen darüber am Abend, aber beim üppigen Diner/Buffet ist die Stimmung ausgezeichnet und ungetrübt. Abgesehen von einem für die Regattateilnehmer unerwarteten Gast: am gegenüberliegenden Ufer schwenkt ein Mann im blauen Blazer aufgeregt eine Startflagge. Nach einer Weile wird er abgeholt, zum Clubhaus gebracht und zum Erstaunen der Segler „entpuppt“ er sich nun als den von der Organisation gebuchten aber vergessenen „Regattaleiter Commander John from Orchard“. Er hatte den bisherigen Verlauf der Regatta unfreiwillig vom Ufer aus kritisch beobachtet und macht nun seine witzigen und sticheligen Kommentare. Seine Persiflage ist sicherlich der Höhepunkt des gelungenen Festabends.
Am zweiten Tag der Regatta dreht der Wind etwas weiter nach West und wird der Start noch weiter in die Bucht verlegt und die Strecke etwas verkürzt.
Regattaleiterin ist heute Susanne Gesche. Die Windverhältnisse ähnlich wie am Vortag und die strahlende Sonne machen das Segelevent auf den Asselter Plassen perfekt. Abgesehen von einem Wantenbruch bei einem Jugendboot verläuft die Regatta ohne Zwischenfälle und es gibt eine Zieleinfahrt fast wie im Sekundentakt. Schwerstarbeit für das Team am Finish.
Ziel der Stiftung Euregio-Regatta war und ist es den Segelsport in dieser Region grenzüberschreitend zu fördern. Bei der feierlichen Preisverleihung am Sonntagnachmittag unterstreichen die beiden Ehrengäste Ulrich Haase (Vizepräsident SVNRW) und Frans Schreurs (Beigeordneter Sport der Stadt Roermond) dieses Ziel noch einmal deutlich und rufen gemeinsam zu einer größeren Beteiligung der Segler auf. Beide Redner loben dabei das Engagement der Stiftung für ein „besseres Europa“ und danken für das gelungene Regattawochenende bei Ascloa.
Die Ergebnisse und die Bilder der Regatta findet ihr unter www.euregioregatta.com
Die Euregio-Regatta 2020 findet im Juni in Roermond bei Maas&Roer statt.
Die Einladung an euch steht! Herzlichst, Wiel Verlinden
05.07.2019 09:32

Artikel: Wiel Verlinden.

Bron : https://svnrw.org/news/der_reine_segelspass

Scroll Up